Portrait von der Künstlerin und eine Spielszene aus dem Stück Pauli Passion mit tanzenden Hundehaufen

Wir trauern um Christiane Richers

Am 4. Juni ist die Theatermacherin Christiane Richers nach kurzer, schwerer Krankheit mit nur 67 Jahren gestorben. Unsere Stadtteilkultur hat ihr nicht nur einige Sternstunden, sondern gleich eine ganze Tradition zu verdanken. Unser langjährige Stadtteiltheaterarbeit fing 2001 mit ihr und der gemeinsamen „Pauli Passion“ an. Ein Theaterspektakel zwischen Reeperbahn und Hafen mit knapp 100 Beteiligten zwischen 7 und 70 Jahren, für das wir gemeinsam den 1. Hamburger Stadtteilkulturpreis erhielten. Unter ihrer Regie folgten die Produktionen „PAULI querAb“ (2003-2005), "Heimspiel. Aus der Tiefe des Viertels" (2005) und "Wie es uns gefällt. Mit Shakespeare durch St.Pauli" (2008-2009). Und schließlich "FunParkFiktion. Theater auf St. Pauli" (2012), bei dem Alina Gregor Regie führte, Christiane das Buch schrieb und die Dramaturgie übernahm. Liebe Christiane, du hast mit uns Geschichten geschrieben, unvergessliche Bilder geschaffen und Menschen für das Theater und unser Viertel begeistert! Danke für deine Inspiration, Kreativität und Leidenschaft.





ADEBAR begleitet Schwangere und Familien mit Kindern im Alter von bis zu 6 Jahren. An zwei Standorten organisieren wir Angebote, die Sie gut in dieser herausfordernden Lebensphase unterstützen.

In unserem Stadteilzentrum Kölibri finden fast täglich unterschiedliche Veranstaltungen, Treffen und private Nutzungen statt. Das Kölibri ist wie das Wohnzimmer der Nachbarschaft und ihr könnt es auch mieten.

Mit der "mobilen Leseförderung" LiA (Lesen in Altona) wollen wir über Angebote bei Kindern das Interesse und den Spaß an Büchern wecken.