Leseförderung

Seit 2005 die Bücherhalle in der Trommelstraße geschlossen wurde, engagieren wir uns besonders für die außerschulische Leseförderung und die Buchkultur im Stadtteil. Dabei unterstützen uns Stiftungen und private Spenden. Im Bereich Wortspiel betreuen wir die Kinder- und Jugendbibliothek  und organisieren eine Vielzahl  literaturpädagogischer Aktivitäten und Projekte rund um Sprache, Ausdruck und Geschichten. Zudem leiten wir das Netzwerk Lesen in Altona, mit ehrenamtlichen Vorleser*innen, Bücher-Erlebnis-Kisten für Kitas und dem Angebot Gedichte für Wichte.

Im Kölibri Kinderclub findet ihr eine Wand voller Bücher. Ihr könnte die Bücher auch jederzeit ausleihen und dann gemütlich zuhause lesen.

Hier lernt ihr alles über den Aufbau eines Comicstrips, den Spannungsbogen einer Geschichte und wie ihr Gedanken- und Sprechblasen richtig einsetzt.
Mi, 16.00-18.00 Uhr im Kölibri
(außer in den Schulferien)

Hast du Lust, gemeinsam Geschichten und Gedichte zu schreiben und die am Ende bei einem Poetry Slam auf einer Bühne zu präsentieren? Komm vorbei und mach mit!
Di, 16- 18 Uhr im Kölibri
(außer in den Schulferien)

Wir suchen ehrenamtliche Vorleser*innen, die ihre Freude am Lesen weitergeben möchten. Werden Sie Teil des Teams!

Sing- und Bewegungsspiele für Krabbelkinder und ihre Eltern.
Di, 9.30 - 11.00 Uhr im KölibrI

Ein Angebot für Kitas. Eine Bücher-Erlebnis-Kiste beinhaltet ca. 15 thematisch sortierte Bücher für Lese-Erlebnisse mit Vorschulkindern. Mehr Infos unter: www.lesen-in-altona.de

Der Arbeitskreis ist offen für alle Initiativen und Einrichtungen in Altona. die Leseförderung anbieten. Bei den Treffen geht es um den fachlichen Diskurs und die Koordination gemeinsamer Angebote und Projekte. Mehr Infos unter: www.lesen-in-altona.de

Lina Dittrich

Leseförderung

Projektleitung Wortspiel

Hein-Köllisch-Platz 11, 20359 Hamburg
Clarissa Müller

Leseförderung

Projektleitung Lesen in Altona

Hein-Köllisch-Platz 11, 20359 Hamburg