Wir suchen Verstärkung

Stellenausschreibung

Die GWA St. Pauli ist ein gemeinnütziger Träger der gemeinwesenorientierten Sozial-, Gesundheits- und Kulturarbeit. Wir bieten soziokulturelle Angebote, Familienunterstützung, Frühe Hilfen, Offene Kinder- und Jugendarbeit sowie Stadtteilarbeit an. Gesucht wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Arbeitsbereich ADEBAR ein*e

Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger*in (FGKiKP) oder Familienhebamme (m/w/d) für 23-25 Std./Wo.

Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an TV-L E 8, berufliche Vorerfahrung wird anerkannt. Die Stelle ist zunächst auf ein Jahr befristet.

ADEBAR bietet an zwei Standorten im Altonaer Kerngebiet Frühe Hilfen für Schwangere und Familien durch interdisziplinär besetzte Teams. Programmatische Grundlagen für die Arbeit von ADEBAR sind die Hamburger Programme „Sozialräumliche Hilfen und Angebote der Jugendhilfe (SHA)“ und „Guter Start für Hamburgs Kinder“.
Im Rahmen der Frühen Hilfen unterstützen Sie schwangere Frauen bzw. werdende Eltern sowie Mütter, Väter und Eltern mit Kindern im ersten bis dritten Lebensjahr. Sie fördern den Aufbau einer guten, gelingenden Vater/Mutter-Kind-Beziehung und fördern die körperliche und emotionale Entwicklung des Säuglings/ Kleinkindes. Bei der Einschätzung zu weitergehendem Unterstützungsbedarf motivieren Sie die Eltern dazu, weitere Hilfen in Anspruch zu nehmen und vermitteln(Lotsinnenfunktion) an die entsprechenden Stellen in die Jugendhilfe und das Gesundheitssystem. Sie arbeiten mit den Mitgliedern des Netzwerks Frühe Hilfen zusammen.
Ein weiterer Aufgabenschwerpunkt beinhaltet die Durchführung und selbstständige Konzeption von Achtsamkeits- und Resilienzangeboten für unsere Zielgruppe sowie der Durchführung von Informationsveranstaltungen zum Thema Kinderkrankheiten / Unfallverhütung.

Das Tätigkeitsfeld umfasst die Arbeit an unseren zwei Standorten in Hamburg-Altona, sowie in den Quartiersräumen in der Notkestrasse und findet in Kooperation mit den Familienhebammen und Sozialpädagog*innen unseres Familienteams statt. Wir bieten die Einbindung in ein erfahrenes interdisziplinäres Team sowie regelmäßige Teamsitzungen, Fortbildung, Kollegiale Beratung und Supervision.

Wir suchen eine FGKIKP möglichst mit Berufserfahrung mit der oben genannten Zielgruppe.
Eigenständiges Arbeiten, Beratungs- und Gesprächsführungskompetenz, Kenntnisse im Kinderschutz sind wünschenswert. Erfahrungen in der interkulturellen Arbeit sind uns wichtig. Erforderlich sind gute Englisch-Sprachkenntnisse. Darüber hinaus wären weitere Sprachkompetenzen wie z. B. arabisch oder Farsi und russisch hilfreich.

Wir haben uns als Träger auf den Weg gemacht, uns mit gesellschaftlichen Ausschlussmechanismen und insbesondere Rassismus auseinanderzusetzen. Wir befinden uns im Prozess, unsere internen Strukturen wie Personal, aber auch unsere Angebote und Projekte zu reflektieren und Veränderungen auf den Weg zu bringen. Marginalisierte Perspektiven in der Migrationsgesellschaft verstehen wir als eine wichtige Qualifikation für die Gemeinwesensarbeit. Deswegen begrüßen wir insbesondere Bewerbungen von People of Color, Schwarzen Menschen sowie von Menschen mit eigener oder familiärer Flucht- oder Migrationsgeschichte. Behinderte Menschen werden bei gleicher Qualifizierung bevorzugt berücksichtigt (die Räume sind aber leider immer noch nur eingeschränkt barrierearm. Wir haben vor, dies zu verändern).

Bei Fragen zum Aufgabenbereich wenden Sie sich bitte an die Leitung des Fachbereiches und stellvertretende Geschäftsführung Sandra Stumpf unter
sandra.stumpf@adebar-hh.de , 040/43264960 und 0160-2651787

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte per Mail an
bewerbung@gwa-stpauli.de
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Download der Stellenausschreibung

09.02.2024


ADEBAR begleitet Schwangere und Familien mit Kindern im Alter von bis zu 6 Jahren. An zwei Standorten organisieren wir Angebote, die Sie gut in dieser herausfordernden Lebensphase unterstützen.

In unserem Stadteilzentrum Kölibri finden fast täglich unterschiedliche Veranstaltungen, Treffen und private Nutzungen statt. Das Kölibri ist wie das Wohnzimmer der Nachbarschaft und ihr könnt es auch mieten.

Mit der "mobilen Leseförderung" LiA (Lesen in Altona) wollen wir über Angebote bei Kindern das Interesse und den Spaß an Büchern wecken.