Bizim Hikayemiz - Unsere Geschichte

„Seit Jahrzehnten leben wir auf St. Pauli. Es ist unser gemeinsames Zuhause geworden. Wir wünschen uns ein freundlicheres Zusammenleben. Wir treffen uns täglich auf der Straße, wir grüßen uns, wir reden, aber wer wir wirklich sind, wissen wir nicht voneinander. Mit diesem Film wollen wir unsere Geschichte mit Euch teilen. Die Geschichten mehrerer Generationen.“

Im September 2019 starteten wir mit die Filmemacherin Gulzat Matisakova und Nachbarinnen das Experiment einer kollektiven Filmproduktion. Unterstützt wurde Gulzat von Atossa Zolghadri (Projekt-Koordination) und Zeynep Sıla Demircioğlu (Film-Animation). Im Mittelpunkt des Filmprojekts stehen die weiblichen Migrationsgeschichten aus der Nachbarschaft:

Im Oktober 2020 feieerte der Film im Kölibri Premiere. Dieses Jahr lief ein von Zeynep animierter Ausschnitt des Films mit dem Titel; "Das Haar meiner Mutter" auf der Dok Leipzig. Über den Schwerpunkt Hoffnung. Liebe. Heimat. - Geschichten von Flucht und Migration hat der WDR eine Dokumentation produziert. Zeynep kommt ausführlich zu Wort. Schaut gern rein!

https://www.ardmediathek.de/video/mdr-dok/hoffnung-liebe-heimat-geschichten-von-flucht-und-migration/mdr-fernsehen/Y3JpZDovL21kci5kZS9iZWl0cmFnL2Ntcy9lODFjMDgxZS1kZGQ4LTQ3NWUtYjFlNS1lNmE3NWRjN2U5YzY/

Bizim Hikayemiz

Ein Film von Atossa, Güler, Gulzat, Hacer, Özgür, Sultan und Zeynep.

In türkischer und deutscher Sprache mit Untertiteln.
Ca. 20 Min.

Bei Interesse bitte melden unter info@gwa-stpauli.de

Gulzat Matisakova und wir konnten das Filmprojekt über ein INTRO Stipendium der Hamburger Kulturbehörde realisieren. Vielen Dank!

Ort: Kölibri


Bizim Hikayemiz- Unsere Geschichte


ADEBAR begleitet Schwangere und Familien mit Kindern im Alter von bis zu 6 Jahren. An zwei Standorten organisieren wir Angebote, die Sie gut in dieser herausfordernden Lebensphase unterstützen.

In unserem Stadteilzentrum Kölibri finden fast täglich unterschiedliche Veranstaltungen, Treffen und private Nutzungen statt. Das Kölibri ist wie das Wohnzimmer der Nachbarschaft und ihr könnt es auch mieten.

Mit der "mobilen Leseförderung" LiA (Lesen in Altona) wollen wir über Angebote bei Kindern das Interesse und den Spaß an Büchern wecken.